21.10.2014

Der THW Landesverband probt Löschwasserversorgung in Großsander Badesee.

Am vergangenen Wochenende probte der THW Landesverband Bremen / Niedersachsen in einer Großübung die Versorgung der Feuerwehren mit Löschwasser. In einem Übungsszenerario geriet eine etwa 150 Hektar große Moor und Heidefläche westlich des Großsander Badesees nach einem Blitzschlag in Brand.

Mit etwa 200 Kräften sowie 40 Fahrzeugen probte das Technische Hilfswerk den Ernstfall. Zahlreiche Helfer aus den Ortsverbänden Braunschweig, Peine, Bremen-Nord, Bremen-Ost, Stade, Stelle-Winsen, Göttingen, Hannover-Langenhagen, Wunstorf, Lingen, Varel und Fallingbostel-Walsrode reisten bereits am Freitagabend an.

Am Sonnabendvormittag brachten Sie ihre Pumpen in Stelllung und beförderterten damit mit einer maximalen Pumpleistung von 15.000 l/min rund um den Großsander Badesee. Neben der Übung fand eine theoretische Stationsausbildung an den Pumpen für alle Helfer der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen statt. Die 11 Vareler THW Helfer brachten ihre 5000 Liter pro Minute Pumpe in die Übung ein und verlegten etwa 640 Meter Schlauchmaterial.

Der Vareler Ortsbeauftrager Lars Segger leitete dabei die Übung als Übungsleiter. Alle Helfer und Führungskräfte zeigten sich mit der Übung sehr zufrieden, die etwa gegen Sonntag Vormittag zu Ende war und die Helfer ihre verdiente Heimreise antreten konnten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: