21.01.2022

+++Einsatz 01 – 2022+++

Umgestürzter Baum

Um 16:31 Uhr gingen bei den Helferinnen und Helfern die Melder.

Einsatzstichwort VollalarmH_THW, Nachforderung Feuerwehr.

Grund hierfür war ein umgestürzter Baum, welcher die Straße Windallee Richtung Waldstraße in Varel blockierte. Der Baum hatte eine Länge von ca. 25 Meter mit einem Stammdurchmesser von 90 Zentimetern auf Brusthöhe.

Die als Erstes alarmierten Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Varel rückten aus und sicherten die Einsatzstelle weiträumig ab. Vor Ort entschied der Ortsbrandmeister Mathias Rothenburg, dass dies ein Auftrag für das THW sei und forderte uns über die Leitstelle nach.

Nach eingehender Alarmierung machte sich der Technische Zug umgehend auf den Weg zur Einsatzstelle. Dieser bestand aus dem Zugtrupp (ZTrp), Teilen der Bergungsgruppe (B) mit dem Gerätekraftwagen 1 (GKW I) und der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N) mit dem Mehrzweckgerätewagen (MzGW), sowie unser Fachberater und Ortsbeauftragter Lars Segger. Insgesamt waren wir mit 12 Helferinnen und Helfern im Einsatz.

Vor Ort angekommen übernahm unser Fachberater gemeinsam mit unserem Zugführer Timo Langerenken die Einsatzstelle von der Feuerwehr.

Zusammen führten sie eine Erkundung durch. Diese dient der Lagefeststellung, um gegebenenfalls weitere Kräfte nachzufordern und sich ein erstes Bild der Situation zu verschaffen.

An der Einsatzstelle rüsteten sich drei Helfer mit entsprechender Schutzbekleidung aus und begangen mit ersten Sägearbeiten am Baumstamm. Hierzu verwendeten sie zwei Motorkettensägen sowie eine Akkukettensäge. Diese eignet sich für kleinere Schnittarbeiten, sodass die Motorkettensägen für gröbere Arbeitet verwendet werden können.

Parallel wurde der GKW I in Position gebracht, um den Baumstamm mittels einer eingebauten Seilwinde von der Straße zu ziehen.

Währenddessen nahm auch der Zugtrupp seine Arbeit auf. Mattes Götz, Fachhelfer im Zugtrupp, ist während eines Einsatzes für die Dokumentation vor Ort zuständig und unterstützt damit unseren Zugführer bei der Einsatzleitung. Bei ihm gehen die aktuellen Meldungen ein und er führt das Einsatztagebuch sowie eine Lagekarte über das Einsatzgebiet.

Zwischenzeitlich wurde mittels Hebekissen der Baumstamm angehoben, um ein sicheres Arbeiten für unsere Helferinnen und Helfer zu gewähren und um weitere Befestigungspunkte für unsere Seilwinde zu schaffen. Zum Entfernen des Baumes wurde dieser in drei Teile zersägt, dies erleichterte die Windenarbeiten mittels GKW I.

Gegen 19:00 Uhr konnte der Baum von der Straße entfernt werden, anschließend wurde diese geräumt und die Einsatzstelle bereinigt.

Zurück im Ortsverband wurden die verwendeten Geräte und Fahrzeuge gereinigt und aufgetankt sowie die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der Freiwillige Feuerwehr Varel für die gute und vor allem schnelle Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: