01.04.2020

Sabine Lackner wird neue Vizepräsidentin des THW

Zum 1. April 2020 ist die Vertretung von THW-Präsident Gerd Friedsam nicht mehr unbesetzt: Sabine Lackner, zuletzt Landesbeauftragte des THW-Landesverbands Bremen, Niedersachsen, wird neue Vizepräsidentin des Technischen Hilfswerks. Mit vielen Jahren Führungs- und THW-Erfahrung übernimmt sie als erste Frau in der Geschichte der Bundesanstalt diese Verantwortung und möchte in dieser Rolle viel erreichen.

Seit 2001 ist Sabine Lackner, Jahrgang 1967, im THW hauptamtlich beschäftigt. In dieser Zeit konnte sie an verschiedenen Stationen Erfahrungen sammeln und so die THW-Strukturen sowohl in der Leitung als auch auf Landesebene kennenlernen. In der Leitung war sie zunächst im Bereich „Auslandsprojekte“ zuständig, bevor sie in den Bereich „Internationale Zusammenarbeit“ wechselte. In ihrer letzten Station in der Leitung war sie Referatsleiterin für „Kompetenzentwicklung, Aus- und Fortbildung“. Ab 2016 war sie die führende Person im Landesverband Bremen, Niedersachsen und prägte dort die Führungskultur.

 

In ihrer Zeit an der Spitze des Landesverbandes setzte Lackner auf eine Kultur der offenen Ohren und offenen Türen. Mit passenden Rahmenbedingungen des Miteinanders im Arbeitsalltag von Haupt- und Ehrenamt wurden ambitionierte Ziele ausgegeben, Probleme offen angesprochen und Erfolge gemeinsam gefeiert. Ihr Fokus lag dabei vor allem auf der Integration neuer Kameradinnen und Kameraden sowie auf der Jugendarbeit. Um Frauen in Führungspositionen zu fördern, sowohl im Haupt- als auch im Ehrenamt, möchte sie deshalb ihrem neuen Amt als Vizepräsidentin beispielhaft vorangehen.

 

Aber Lackner kann nicht nur auf ihre Erfahrungen im THW zurückgreifen. Sie hat außerdem zahlreiche Kompetenzen im internationalen Kontext erworben, die ihr in der Co-Führung der Bundesanstalt helfen können. So spricht sie mehrere Fremdsprachen und ist eine vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat benannte Expertin im Bereich zivile Notfallplanung der NATO („Civil Emergency Planning Group“).

 

Sabine Lackners Amtsantritt als THW-Vizepräsidentin fällt in eine herausfordernde Zeit. Im Kampf gegen das Corona-Virus hat das THW mittlerweile über 1.100 Einsatzkräfte aus Ehren- und Hauptamt im Einsatz. In ihrer neuen Position kann Lackner auf ihre langjährigen Erfahrungen während Großeinsätzen zurückgreifen. 2018 war sie als Landesbeauftrage für den THW-Einsatz beim Moorbrand in Meppen verantwortlich und kennt sich im Leitungs- und Koordinierungsstab bestens aus.

 

Quelle: https://www.thw.de/SharedDocs/Meldungen/DE/Meldungen/national/2020/04/meldung_001_neue_vizepraesidentin_sabine_lackner.html?fbclid=IwAR34joILUHlZBB5UwSiOWUwYRvEbOD3nhpxPZlqVNCID-VYTCaxpsjE81AI

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: