26.11.2020

Technisches Hilfswerk unterstützt Impfzentren

Bericht der NWZ

In Impfzentren soll die Bevölkerung gegen das Corona-Virus geimpft werden. Am Aufbau und der Logistik beteiligt sich auch das Technische Hilfswerk.

Impfstoffe gegen das Corona-Virus gibt es bereits, wenn sie zugelassen werden, sollen so schnell und so früh wie möglich möglichst viele Menschen damit geimpft werden. Dafür sollen überall im Land Impfzentren eingerichtet werden. Damit das reibungslos klappt, ist auch das Technische Hilfswerk im Einsatz.

Timo Langerenken und Lars Segger, Fachberater des THW in Varel, stehen gerade in Kontakt mit dem Landkreis Friesland, um abzuklären, wo das THW bei der Einrichtung und der Unterhaltung der Impfenzentren unterstützen kann. „Wir stehen in regelmäßigem telefonischen Kontakt“, erklärt Timo Langerenken im Gespräch mit unserer Redaktion.

Mobile Impf-Teams Landesweit im Einsatz

Konkret könne das Technische Hilfswerk bei der Logistik, der Stromversorgung und der allgemeinen Infrastruktur helfen. An den Impfzentren sollen auch mobile Impf-Teams angesiedelt werden, die beispielsweise in Pflegeeinrichtungen gehen, um die Menschen dort direkt vor Ort zu impfen. Denkbar wäre zum Beispiel, dass das THW diese Teams fährt. Ebenso bereite sich das THW im ganzen Land auf logistische Unterstützungsleistungen vor. Das fängt bei der Errichtung der Impfzentren an und reicht weiter über den Transport der medizinischen Ausrüstung und weiterer, wichtiger Materialien.

Wo das Impfzentrum in Friesland entstehen soll, ist unterdessen noch nicht klar. Frieslands Landrat Sven Ambrosy hatte zunächst Roffhausen als denkbaren Standort für ein gemeinsames Impfzentrum der Kreise Wittmund und Friesland und der Stadt Wilhelmshaven ins Spiel gebracht. Wittmunds Landrat Holger Heymann lehnt ein gemeinsames Impfzentrum in Roffhausen aber ab.

Niedersachsenweit sind Kräfte des THW bereits bei vielen anderen Aufgaben im Einsatz, etwa beim Transport von Proben und Schutzausrüstung oder bei der Unterstützung von Testzentren und der Einrichtung von Hygienestationen.

In Varel blieb es für die freiwilligen Helfer dagegen noch ruhig. „Wir haben im Februar an einer Stabssitzung des Landkreises in Jever teilgenommen, waren aber nicht im Einsatz“, erklärt Fachberater Timo Langerenken.

 

Bericht der NWZ, von Christopher Hanraets

https://www.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/varel-friesland-corona-pandemie-in-friesland-technisches-hilfswerk-unterstuetzt-impfzentren_a_50,10,4255727396.html


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: